Video 1 | Video 2 | Video 3 | Video 4
Video 5 | Video 6 | Video 7

So findet die Sexualerziehung im nationalen norwegischen Fernsehen statt

Eine Frau nimmt einem Mann der gerade aus der Dusche kommt das Handtuch weg. Diese Szene findet in einem Umkleideraum statt. Als er vollkommen nackt ist nimmt die junge Frau Platz und beginnt damit alle Stellen seines Penis’ zu berühren der zum zweiten Mal den ganzen Bildschirm einnimmt. Die Hoden werden gedrückt, mit Eis eingerieben so dass sie schrumpfen und das Sperma wird unter dem Mikroskop untersucht…

Nein, trotz der Warnung von Youtube “Dieses Video ist möglicherweise für einige Nutzer unangemessen” – ist dieser Filmkein Pornofilm. Dieser Filmausschnitt ist Teil von ‘‘Newton’’, der Beitrag des nationalen norwegischen Fernsehsender zur Sexualerziehung von Kindern.

Dieses Abenteuer begann im letzten Mai auf dem Sender des NRKs. Damals startete das Staatsfernsehsender des skandinavischen Landes mit der Ausstrahlung von ‘Pubertet’, (was auf deutsch Pubertät bedeutet), eine Mini-Serie mit acht Folgen in denen die wichtigsten Themen dieses Aspektes des Lebens erklärt werden.

Themen wie das Heranwachsen, der Stimmbruch, das Wachsen der Körperbehaarung, Zeugung und Sex wurden dem jugendlichen Publikum in einer einfachen Sprache, didaktisch und direkt näher gebracht. Sehr direkt. ‘‘Wirr zielen darauf ab klar zu sein, aus diesem Grund verwendeten wir richtige Models um die Wandlung des Körpers eines Kindes in den eines Erwachsenen zu zeigen’’. sagte Erling Normann, der für ‘Newton’ verantwortlich ist; diese Wissenschaftssendung hat sich dafür entscheiden ihr Publikum zu schockieren in dem sie diese Produktion sendete. ‘‘Wir weisen jegliche Möglichkeit einer sexuelle Konnotation zurück’’ fügte er hinzu.

‘Pubertet’ Aufnahmen

Ein Bild eines maskulinen Geschlechtsteils wird im Fernsehen gezeigt. So beginnt “Der Penis”, die erste Folge der Serie. Diese Folge zeigt dem Publikum die Komplexität der männlichen Welt. ‘‘Jetzt, so lange Du noch ein Kind bist verwendest Du dein ‘Pipi’ nur zum Pinkeln. Aber irgendwann wirst Du ihn für etwas andres verwenden’’. So begrüßt Line Jansrud, die Moderatorin der Show ihr Publikum. Sie nutzt dazu einen lustigen und leicht zugänglichen Unterton. Dann beginnt ohne weiter Einführung die Lektion.

Es werden Punkte wie die Änderung der Penisgröße, seine verschiedenen Bereiche, dem Beginn der Körperbehaarung, das Wachstum der Hoden, die Produktion von Sperma oder Samen angesprochen und durch Illustrationen und mirkroskopierten Bildern erklärt. Die Journalistin zeichnet Bilder an eine Tafel und verwendet echte menschliche Körper auf die sie ohne zu Zögern zeigt oder auch anfasst. All das in nicht mehr als 6 Minuten.

Mit einem anderen Bild, dieses Mal ist es eine Vagina, leitet das Kapitel ‘Die Vagina und die Menstruation’ ein. Wieder verwendet Jansrud Bilder und echte Models aus Fleisch und Blut. Die Models nehmen daran Teil um die Anatomie der Vagina oder, mit Hilfe von Zeichungen auf der Haut, den Platz der Eierstöcke zu zeigen. Einige Minuten danach zeigt ‘Pubertet’ an Hand eines Plastikmodells die verschiedenen Öffnungen der weiblichen Gebärmutter. Im den Prozess des Einsprunges darzustellen verwenden sie Eier.

Bei der Erklärung der Menstruation treten die Modelle zur Seite und die Moderatorin verwendet eine rote Flüssigkeit, einige Kompressen und einige Tampons und setzt Sie ein um den Beginn der Menstruation, das Risiko einer Schwangerschaft falls ein Ei durch die Spermazet befruchtet wird, was man bei der Blutung zu tun hat und die Gründe für die Vaginalflüssigkeiten die die Unterwäsche beflecken darzustellen.

‘‘‘Der Vorteil von Pubertet’ ist seine Ausstrahlung im nationalen Fernsehen. Darüber hinaus sind die Folgen in das Internet hochgeladen worden. Alle Jugendlichen habe Zugriff darauf ’’ sagt Argues Normann der zugibt die Serie mit seinen 11 Jahre alten Kindern angesehen zu haben. ‘‘Ihnen gefiel die Show und ich nutzte die Chance und konnte mit ihnen über Sex reden’’ fügt er hinzu.

Wie erwartet und entsprechend der didaktischen Funktion hat die Show keine Altersbegrenzung. Sie kann von allen gesehen werden. ‘‘Norwegens Medienregeln haben nur dann eine Beschränkung wenn der Inhalt schädlich für das junge Publikum ist’’. Das ist die Argumentation der Produktionsverantwortlichen, und dann fügt er hinzu: ‘‘‘Pubertet schadet niemandem. Das genaue Gegenteil ist der Fall’’.